Krankenhäuser Personal lässt sich selten impfen

40 Prozent des Personals an Krankenhäusern lässt sich gegen Influenza impfen. Das hat das Robert-Koch-Institut nach einer Online-Umfrage mitgeteilt. Am wenigsten schützten sich Pflegepersonal (32,5 Prozent) und Therapeuten (34,2). Von den Ärzten ließen sich 61,4 Prozent impfen. Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt die Influenza-Impfung für medizinisches Personal. Erstens schütze es sich damit selbst und zweitens die Patienten. dpa
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: