Lesen Sie weiter

20 Vermisste und 600 Obdachlose

Der Brückeneinsturz von Genua fordert weitere Opfer. Rettungsmannschaften suchen nach Menschen unter den Trümmern, während Regierung und Autobahnbetreiber miteinander streiten. Die EU nennt Zahlen.
Nichts steht fest, weder die technische Ursache des Brückeneinsturzes von Genua noch, ob er auf mangelhafte Wartung zurückzuführen sein könnte. Auch die Zahl der Todesopfer nicht. Die Regierung hat sie auf 39 korrigiert, aber unter den Trümmern liegen noch Autos. Wo die Bewohner der Häuser unterhalb und neben der Brücke untergebracht werden,
  • 532 Leser

92 % noch nicht gelesen!