Lesen Sie weiter

Asyl

Palmer und Arnold für „ Spurwechsel“

Die OBs von Tübingen und Schwäbisch Gmünd fordern ein Bleiberecht für arbeitende Asylbewerber.
Die Oberbürgermeister von Schwäbisch Gmünd und Tübingen machen sich dafür stark, arbeitenden Asylbewerbern ein Bleiberecht in Deutschland zu ermöglichen. „Wir schieben zu oft die Falschen ab“, teilten Richard Arnold (CDU/Schwäbisch Gmünd) und Boris Palmer (Grüne/Tübingen) gestern in Stuttgart mit. In das von der Bundesregierung
  • 181 Leser

75 % noch nicht gelesen!