Mysteriöser Hoteltod in Hurghada

Eheleute aus Großbritannien sterben kurz nacheinander. Thomas Cook bietet 300 Urlaubern Umbuchung an.
Der mysteriöse Tod eines britischen Ehepaares im „Steigenberger Aqua Magic“-Hotel von Hurghada hat unter Touristen in dem ägyptischen Badeort am Roten Meer Unruhe ausgelöst. Der 69-jährige Feriengast war am Dienstag tot in seinem Hotelzimmer aufgefunden worden, seine 63-jährige Frau starb wenig später auf dem Weg ins Krankenhaus. Beide hatten in den Hotel Urlaub gemacht, zusammen mit ihrer Tochter und drei Enkelkindern. Die Todesursache liegt bisher im Dunkeln. Nach Aussagen der Tochter waren die beiden bis zuletzt in bester Verfassung und hatten keine nennenswerten Gesundheitsprobleme. Ihr Vater sei auf dem Zimmer vor ihren
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: