Anklage gegen Ex-Kämmerer

Ein 62-Jähriger soll im Rathaus Geld abgezweigt haben.
Der langjährige Kämmerer von Lichtenwald im Kreis Esslingen soll mehrere 100 000 Euro in die eigene Tasche gesteckt haben. Ihm werde Untreue in einem besonders schweren Fall vorgeworfen, bestätigte die Staatsanwaltschaft Stuttgart. Es sei Anklage beim Amtsgericht Esslingen erhoben worden. „Er hat uns 321 469 Euro geklaut“, sagte Ferdinand Rentschler, Bürgermeister der Gemeinde mit 2700 Einwohnern. Zwar konnten 200 000 Euro über eine Vertrauensschadenssicherung beglichen und auch eine Summe zurückgebucht werden, dennoch sei der Schaden für eine kleine Gemeinde immens. Ein Teil der Delikte gilt als verjährt.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: