Fußball

Kampf um die Zehn: Reus bewirbt sich für Özils Position

Der Dortmunder möchte bei der DFB-Auswahl die Führungsrolle im zentralen Mittelfeld übernehmen. Doch es gibt auch andere Kandidaten.
Marco Reus war gerade erst im Kreise der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in München angekommen, da meldete er auch schon seinen Anspruch auf das Erbe von Mesut Özil an. „Ich mach‘ kein Hehl daraus, dass ich gerne auf der Zehn spiele“, sagte der Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund. Tatsächlich dürfte Reus die besten Karten haben, wenn Joachim Löw beim Neustart morgen, Donnerstag (20.45 Uhr/ZDF) in der Nations League gegen Weltmeister Frankreich einen Nachfolger für seinen geräuschvoll zurückgetretenen, langjährigen Lieblingsschüler Mesut Özil sucht. Als der Bundestrainer in Russland beim zweiten Gruppenspiel gegen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: