Filmfestspiele

Kein klarer Favorit

In Venedig konkurrieren große Regisseure wie die Brüder Coen, Alfonso Cuarón und Mike Leigh um den Goldenen Löwen. Auch ein deutscher Film hat Chancen.
Ein starker Wettbewerb kann bei einem Filmfestival zum Fluch werden. Denn dann gibt es so viele Beiträge, die eine Auszeichnung verdient hätten, dass die Jury unmöglich alle berücksichtigen kann. Die 75. Filmfestspiele von Venedig scheinen solch ein Jahrgang zu sein. Während sich die Festivalbesucher über zahlreiche gute Beiträge freuen, kristallisierte sich bis gestern noch kein klarer Favorit heraus. Wer heute Abend den Goldenen Löwen für den besten Film gewinnt, bleibt bis zuletzt offen. Mit am wagemutigsten – aber auch umstrittensten – ist der Italiener Luca Guadagnino, der in „Suspiria“ Dakota Johnson und
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: