Diskriminierung

Begriffe auf dem Prüfstand

Das Sozialministerium reagiert auf Kritik von Menschen mit Behinderungen.
Das Sozialministerium will Kritik an Begriffen im Schwerbehindertenrecht aufnehmen und Lösungen suchen. Das geht aus der Antwort auf eine Landtagsanfrage hervor. „Dem Ministerium für Soziales und Integration ist bekannt, dass es aus dem Kreis der Menschen mit Behinderungen Stimmen gibt, welche die Bezeichnung ,Schwerbehindertenausweis‘ als diskriminierend“ empfinden, heißt es in dem Schreiben, das unserer Zeitung vorliegt. Für Betroffene, die sich durch die Ausweisbezeichnung auf ihr körperliches Handicap reduziert fühlen, gibt es in anderen Bundesländern schon Lösungsansätze. Anlass ist die Initiative einer jungen Schleswig-Holsteinerin:
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: