Gesundheit

Viele Pflegekräfte fühlen sich gehetzt

Beschäftigte kritisieren in einer Befragung ihre Arbeitsbedingungen. Die Gewerkschaften fordern Verbesserungen.
Zeitdruck, Personalmangel, Überbelastung: Einen „Teufelskreis aus schlechten Arbeitsbedingungen, fehlenden Fachkräften und steigender Belastung“ beklagt der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) in der Pflege. Einer am Freitag vorgestellten repräsentativen Beschäftigtenbefragung zu den Arbeitsbedingungen in der Alten- und Krankenpflege zufolge klagen viele Mitarbeiter über Zeitdruck und überbordende Arbeitsanforderungen. So liege der Anteil der Krankenpflegerinnen und -pfleger, die sich bei der Arbeit oft gehetzt fühlen, bei 80 Prozent – im Schnitt aller Berufsgruppen seien es dagegen nur 55 Prozent. Der Anteil der Beschäftigten
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: