Lesen Sie weiter

Gefährder Sami A. arbeitete für Security-Firma

Der Mitte Juli unrechtmäßig in seine Heimat Tunesien abgeschobene islamistische Gefährder Sami A. hat offenbar 2001 und 2002 für die deutsche Sicherheitsfirma Klüh Security GmbH gearbeitet. Das geht aus Akten von Bundeskriminalamt und Generalbundesanwalt hervor. Zudem habe Sami A. als Fahrgastzähler in Bussen und Bahnen gearbeitet. Klüh Security schützt
  • 101 Leser

21 % noch nicht gelesen!