Freizeit

Friede auf dem Schotterweg

Seit Jahren geraten Wanderer und Mountainbiker sich in den Bergen in die Haare. Nun soll in Oberbayern und im Allgäu eine Lösung für den Dauerkonflikt erprobt werden.
Viel Bergwanderer kennen den Schreck: Auf einem steilen Schotterweg schießt plötzlich ein Radfahrer vorbei. Böse Blicke und Rufe sind nicht selten die Folge. Solche Zwischenfälle können in den Sommermonaten praktisch in allen Bergregionen beobachtet werden – mit Folgen: Etliche Wanderer und auch Bergbauern sehen das Verhalten von Mountainbikern in den Alpen als wenig rücksichtsvoll an, umgekehrt sehen Radsportler sich häufig zu Unrecht an den Pranger gestellt. Hintergrund des Ärgers ist, dass die Zahl der Radler in den Bergen seit den 80er Jahren stark steigt und der Trend wegen neuer Technologien anhält. Inzwischen ermöglichen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: