Literatur

Streng geheime Familiensache

Der erste magische Sommer eines Heranwachsenden und ein Agenten-Thriller aus dem London der Nachkriegszeit: In Stuttgart stellt Michael Ondaatje seinen neuen Roman „Kriegslicht“ vor.
Weil die von Affären gebeutelte Schwedische Akademie in diesem Jahr keinen Literatur-Nobelpreis vergibt, muss auch Michael Ondaatje auf keinen Anruf aus Stockholm warten. Seit seinem 1992 erschienenen Roman „Der englische Patient“, den Anthony Minghella Oscar-dekoriert verfilmte, gehört der in Kanada lebende Schriftsteller zu den regelmäßig genannten Kandidaten. Kürzlich erhielt Ondaatje für den „Patienten“ bereits den Golden Man Booker Prize für den besten Roman der letzten 50 Jahre, der in Großbritannien veröffentlicht worden ist. Aber um den Schlaf bringt ihn das wohl alles nicht. In Stuttgart saß am Dienstagabend
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: