SPD: Sturm der Entrüstung gegen Maaßen-Deal

Die Beförderung des Verfassungsschutz-Chefs sorgt für Unmut. Bei den Sozialdemokraten wachsen die Zweifel an der CDU/CSU.
Nach der Koalitions-Einigung über die Beförderung des umstrittenen Bundesverfassungsschutz-Chefs Hans-Georg Maaßen zum Staatssekretär hat die SPD Bedenken an der Großen Koalition angemeldet. „So kann man auf Dauer nicht zusammenarbeiten“, beschwerte sich Juso-Chef Kevin Kühnert. „Wir sehen, dass der Koalitionsvertrag nicht genügt, um eine solide Regierungsarbeit hinzubekommen.“ Weiter angefacht wurde der Unmut, weil Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) für die Ernennung Maaßens zum Staatssekretär den SPD-Mann Gunther Adler in den einstweiligen Ruhestand versetzen will. „Das war ein Riesenaffront vom
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: