Perfide sexuelle Gewalt

Ein Schwimmlehrer steht wegen zum Teil schweren Missbrauchs von Kindern in rund 200 Fällen vor Gericht.
Es geschah vor aller Augen. Kinder sollen während Schwimmkursen Opfer sexueller Übergriffe durch einen Schwimmlehrer geworden sein. Der 34-Jährige steht seit gestern wegen zum Teil schweren Kindesmissbrauchs in rund 200 Fällen vor dem Landgericht Baden-Baden. Er soll fast 40 kleine Mädchen missbraucht, verletzt haben. Vor der Jugendschutzkammer kündigte der aus der Ukraine stammende, nicht vorbestrafte Deutsche für heute eine Aussage an. Im weinroten Pullover und hängender Jeanshose war der etwas dickliche und älter wirkende Mann in den Verhandlungssaal des Landgerichts gekommen, sein Gesicht hinter einem Aktenordner verborgen. Dann folgte
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: