Tradition

Gsälz, Brogella und Urosa

Cordula Weinke freut sich über Beiträge von Lesern, die Schwäbisch können

Wissen Sie, was Urosa sind? Mit dieser Frage begrüßt mich Siegfried Wiedemann, als ich ihn für diesen Beitrag unserer „Oschtalbkoscht & Heimatluscht“ in Onatsfeld besuche. Meine Antwort erfreut ihn: Natürlich kenne ich den Begriff. Zwar zähle ich zu den „Reigschmeckten“ auf der Ostalb, dies aber seit inzwischen 37 Jahren. Und wer sich ständig unter Menschen bewegt, die ihr Schwäbisch pflegen ...

Meine erste Lektion erhielt ich während meiner Zimmersuche in Gmünd, im Herbst 1981. „Ihr Gsälz könnet Se gära auf osärer Behne lagera“, bot mir meine zukünftige Vermieterin an. Gsälz? Als Nordhessisch,

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: