Kreative Zerstörung

Kaum fällt der Hammer, läuft das Kunstwerk durch einen versteckten Schredder. Bei einer Versteigerung in London führt Street-Art-Künstler Banksy den Kunstmarkt vor – oder?
Es war die Kunst-Sensation des Wochenendes: Ein Bild des Street-Art-Künstlers Banksy hat sich kurz nach seiner Versteigerung in London selbst zerstört. Kaum war das Werk am Freitag für umgerechnet knapp 1,2 Millionen Euro verkauft worden, lief es vor staunenden Betrachtern durch einen Schredder, der im Rahmen verborgen war. Übrig blieb nur der obere Teil des Bildes, der Rest hing in Streifen herunter. Banksy, dessen wahre Identität unbekannt ist, teilte zuerst ein Foto dieser Szene per Foto-Plattform Instagram und versah es mit dem Kommentar „going, going, gone“ – „zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten“. Ein Wortspiel,
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: