Arbeitsmarkt

Ohne Polen und Rumänen läuft wenig

Mehr als die Hälfte der neuen Stellen wird von Ausländern besetzt.
Ob auf dem Bau oder bei Dienstleistern – ohne Arbeitskräfte aus Polen und Rumänien könnten viele Stellen in Deutschland nicht mehr besetzt werden. Mehr als jeden zweiten neu geschaffenen Arbeitsplatz haben im vergangenen Jahr Ausländer übernommen, überwiegend aus osteuropäischen EU-Mitgliedsstaaten. „Ohne die Freizügigkeit, die Arbeitnehmer in Europa genießen, wären wir bei bestimmten Berufen noch viel stärker in der Klemme“, sagte Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Nach Angaben der Agentur für Arbeit gab es im Juli in Deutschland rund 700 000
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: