Konzert Rechtsextreme verletzen Beamte

Ein Rechtsrock-Konzert im thüringischen Apolda ist wegen gewalttätiger Ausschreitungen abgebrochen worden. Rechtsextreme warfen Steine und Flaschen auf Polizisten, acht Beamte wurden verletzt. An dem Konzert nahmen etwa 800 Rechte aus dem Bundesgebiet, Schweden und der Schweiz teil. Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) wertete dies als Angriff auf die Demokratie. Die Gegenveranstaltungen eines Bürgerbündnisses verliefen friedlich. dpa
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: