Sturz in der dritten Kurve

Für Marcel Schrötter war die Premiere bei der WM schnell vorbei.
Kaum hatte das Rennen für Marcel Schrötter begonnen, da war es auch schon wieder vorbei. Bei der WM-Premiere in Thailand schied der Motorrad-Pilot aus Vilgertshofen nach wenigen Sekunden in der dritten Kurve aus, die Reise nach Buriram endete schmerzhaft und ohne Punkte. Der 25-Jährige stürzte im Moto2-Rennen nach einer Kollision mit den Spaniern Augusto Fernandez und Joan Mir. „Außen zu sein, ist immer ein Risiko, wenn innen etwas passiert“, sagte der WM-Siebte. Wie schwerwiegend die Verletzung ist, wird sich noch herausstellen. „Es bildet sich ein Bluterguss. Der Einschlag war auf jeden Fall hart. Ich denke aber, dass
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: