Röhm will Krisenmodus verlassen

Zukunft Röhm gehört seit 2017 einem österreichischen Konzern. Gerhard Glanz hegt ambitionierte Ziele und will die Sontheimer zu alter Stärke zurückführen.

Sontheim

Seit 2017 ist Gerhard Glanz Geschäftsführer beim größten Arbeitgeber Sontheims, der Röhm GmbH. Im Interview erklärt er, warum die österreichische Dr.-Helmut-Rothenberger-Holding beim kriselnden Spannzeughersteller eingestiegen ist und welche Pläne er verfolgt.

Herr Glanz, warum hat die Rothenberger-Holding im vergangenen September die kriselnde Röhm-Gruppe übernommen?

Die Holding ist eine wohl prosperierende Firmengruppe, deren Geschäfte sehr gut laufen, die wiederum sehr gute Erträge abwerfen. Entsprechend ist die Holding stets auf der Suche nach vielversprechenden Erweiterungen, sowohl aus produktbezogener als auch wirtschaftlicher

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: