Lesen Sie weiter

Zwischen Tore-Gala und Trostlosigkeit

Während das Rangnick-Team zum Höhenflug ansetzt, steckt Nachfolger Nagelsmann mit Hoffenheim im Tief.
Ralf Rangnick wollte niemanden herausstellen, dabei hätten alle Spieler von RB Leipzig ein Sonderlob verdient gehabt. Ein 6:0 (4:0)-Schützenfest gegen Aufsteiger 1. FC Nürnberg, der bislang höchste Bundesligasieg der Klubgeschichte, Platz zwei vor der Länderspielpause – die erfreulichen Daten des Sonntagabends wertete Rangnick als Erfolg

87 % noch nicht gelesen!