Staatstheater

Interimsoper bei den Wagenhallen

Die Taskforce schlägt den Bau einer Übergangsspielstätte vor, die 2024 in Betrieb gehen könnte.
Bei den Wagenhallen sollen Stuttgarter Oper und Ballett während der Generalsanierung des Opernhauses eine neue Spielstätte finden. Diesen Vorschlag der Taskforce Oper hat Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) vorgestellt. „Ich glaube, dass wir jetzt eine schöne Lösung gefunden haben“, sagte Kuhn. Die Experten nehmen an, dass die Interimsspielstätte ab 2024 genutzt werden könnte. Danach würde die Opernsanierung starten, die bis zu zehn Jahre dauern und 500 Millionen Euro kosten könnte. Als Alternative zum Platz bei den Wagenhallen hält die Expertenrunde der Stadtverwaltung auch eine Übergangsspielstätte auf der Erweiterungsfläche
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: