300 000 Gespräche abgehört und ausgewertet

Rockerprozess Falsche 500-Euro-Scheine wurden offenbar an verschiedene Chapter der „Tribuns“ ausgegeben.

Ellwangen. Zweiter Verhandlungstag im Rockerprozess gegen Cihan O., den Präsidenten der United Tribuns Ulm-Heidenheim. Er soll mit größeren Mengen Kokain und Marihuana sowie Falschgeld gehandelt haben. Hauptbelastungszeuge ist ein „Bruder“ vom Chapter Ingolstadt der United Tribuns, der sich mittlerweile von der Rockergruppe losgesagt habe.

Seine Aussagen am ersten Tag, er wurde fast sieben Stunden lang vor Gericht befragt, dürften allerdings nur bedingt hilfreich sein. Der 28-jährige Türsteher und gelernte KFZ-Mechatroniker erinnert sich an viele Details nicht mehr. Möglicherweise hat er sein Wissen bei der polizeilichen Vernehmung

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: