„Wir sind uns der Situation bewusst“

Fußball, 3. Liga Der VfR Aalen gastiert am Freitagabend im Kellerduell bei Carl Zeiss Jena. Giannikis: „Müssen Ruhe bewahren.“ Anpfiff: 19 Uhr.

Es ist ein Duell zweier Mannschaften, die nicht gerade vor Selbstbewusstsein strotzen: Auf der einen Seite der FC Carl Zeiss Jena, der zuletzt sechs Ligaspiele in Folge nicht mehr gewonnen hat und aktuell auf dem Abstiegsplatz 17 steht. Auf der anderen Seite der VfR Aalen, der zuletzt im WFV-Pokal rausgeflogen und in der Liga nach der 0:1-Pleite gegen Fortuna Köln gar auf Rang 19 abgerutscht ist.

„Wir sind uns der Situation durchaus bewusst“, sagt Argirios Giannikis. Der VfR-Trainer stellt klar, dass niemand etwas schönreden wolle. „Ja, wir haben zu wenig Punkte, und ja, wir haben uns zu selten belohnt“, so der 38-Jährige.

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: