Europäische Sonde fliegt zum Merkur

„BepiColombo“ startet heute von Kourou aus. Sie soll Geheimnisse des sonnennächsten Planeten lüften.
Die Europäische Weltraumorganisation Esa will heute die Raumsonde „BepiColombo“ zum Planeten Merkur schicken. Sie startet vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana. Die Sonde ist ein europäisch-japanisches Projekt. Ihre Reise dauert sieben Jahre. Erst im April 2026 kann voraussichtlich die Erforschung der Oberfläche und des Magnetfeldes des Planten beginnen. „Das ist Christoph Kolumbus im 21. Jahrhundert“, sagt die Leiterin des Flugkontrollteams der Sonde, Elsa Montagnon. Der Leiter des Missionsbetriebs der Esa, Paolo Ferri, sagt, das Projekt stelle die anspruchsvollste interplanetare Mission in der Geschichte
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: