Justiz

Nach Skandal: JVA-Direktor muss gehen

Drogendeals und Hakenkreuze: Minister Wolf zieht Konsequenzen aus den Umtrieben im Heilbronner Gefängnis.
Der Skandal um Korruption, Schmuggel und Volksverhetzung an der Justizvollzugsanstalt Heilbronn hat jetzt personelle Konsequenzen. Das Justizministerium hat den Leiter, Hans-Hartwig Dickemann (62), an das Vollzugskrankenhaus auf dem Hohenasperg versetzt. Dieser Entscheidung seien „ausführliche Gespräche in den vergangenen Tagen mit sämtlichen Beteiligten“ vorausgegangen, ließ Ressortchef Guido Wolf (CDU) gestern mitteilen. Der aus Bretten stammende Dickemann hat die Leitung der Heilbronner Anstalt 2010 übernommen, zuvor war er in gleicher Funktion in Schwäbisch Hall tätig. Bis zur endgültigen Besetzung seiner frei gewordenen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: