Lesen Sie weiter

Mieten machen viele arm

Eine Studie zeigt: Nach Abzug der Wohnkosten bleibt zum Leben oft weniger als der Hartz-IV-Satz.
Steigende Mieten verschärfen die soziale Ungleichheit: Eine aktuelle Studie des Sozialverbands Deutschland (SoVD) kommt zu dem Ergebnis, dass rund eine Million Haushalte nach Abzug der Miete weniger als den Hartz-IV-Satz zum Leben haben. Dem Gutachten zufolge betrifft das in erster Linie Privathaushalte in Großstädten. Geringverdiener müssten inzwischen
  • 248 Leser

83 % noch nicht gelesen!