Eingleisig bis Monatsmitte

Am 18. November soll die ICE-Unfallstelle bei Montabaur repariert sein.
Erst am 18. November sollen beide Gleise der ICE-Strecke Frankfurt–Köln wieder zur Verfügung stehen, die vom Brand eines ICE bei Montabaur beschädigt worden waren. Weil die Züge aber noch nicht mit vollem Tempo über die reparierten Stellen fahren können, werde es noch zu leichten Verspätungen kommen, teilt die Bahn mit. Von Mitte Dezember an sei die Strecke aber wieder normal zu befahren. Bis 17. November sollen wie schon seit einigen Tagen je Richtung stündlich zwei ICE-Züge fahren. Seit dem Unfall am 12. Oktober ist an der Stelle nur ein Gleis passierbar. Damals war ein Feuer in einem ICE ausgebrochen. 510 Fahrgäste wurden aus
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: