Trompeter dürfen zuhause üben

Der Bundesgerichtshof legt fest, dass Berufsmusiker und Schüler angemessen Musik machen können.
Hausmusik von Nachbarn muss in gewissen Grenzen hingenommen werden. Das Trompetenspiel eines Berufsmusikers in einem Nachbarhaus gehöre zum grundrechtlich geschützten Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit, hat der Bundesgerichtshof (BGH) gestern geurteilt. Wie laut die Musik sein darf und wann und in welchen Räumen sie gespielt werden soll, müsse im Einzelfall entschieden werden. (V ZR 143/17) Ein Berufsmusiker aus dem Raum Augsburg übt in seinem Reihenhaus im Erdgeschoss und in einem Probenraum im Dachgeschoss zweimal die Woche bis zu je drei Stunden mit seiner Trompete. Und an zwei Stunden wöchentlich unterrichtet er in seinem
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel