Ostdeutsche gehen früher in Rente

Bis mindestens 65 zu arbeiten, ist im Westen der Normalfall, im Osten dagegen die Ausnahme.
Die Rente mit 63 ohne Abschläge und die vorzeitige Rente mit Abzügen werden im Osten deutlich häufiger genutzt als im Westen. 2017 gingen im Osten 42 Prozent aller neuen Rentner mit 63 Jahren ohne Abschläge in Ruhestand, in Westdeutschland nur 30 Prozent Das ergab die Auswertung von Daten der Rentenversicherer durch das Wirtschaftsforschungsinstitut Ifo. Baden-Württemberg lag mit 33 Pozent etwas über dem West-Schnitt. Die Rente mit 63 ohne Abschläge gibt es seit dem 1. Juli 2014. Voraussetzung sind mindestens 45 Beitragsjahre. Allerdings steigt die Altersgrenze stufenweise: Für den Jahrgang 1955, der in diesem Jahr 63 wird, liegt sie bei
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: