A7: Unaufmerksamkeit hat schwere Folgen

Langenau. Eine kurze Unaufmerksamkeit kann im Straßenverkehr erhebliche Konsequenzen nach sich ziehen. So auch auf der Bundesautobahn A7 am gestrigen Freitagnachmittag. Wie die Polizei mitteilt, herrschte zu diesem Zeitpunkt auf der Fahrbahn in Richtung Würzburg dichter Verkehr und der Verkehrsfluss stockte immer wieder. Zwischen den Anschlussstellen Niederstotzingen und Langenau erkannte ein 27-jähriger VW-Fahrer eine solche Stockung auf der linken Fahrspur zu spät und prallte mit großer Wucht auf seinen Vordermann. Die Wucht war so groß, dass insgesamt fünf Fahrzeuge (inklusive dem Verursacherfahrzeug) aufeinander

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: