Debatte im Landtag

Strobl unter Dauerfeuer

Die Opposition im Landtag nimmt den Fall Freiburg zum Anlass für eine Generalabrechnung mit dem Innenminister. Der wehrt sich.
Die FDP nennt ihn ein „Sicherheitsrisiko“ und fordert seinen Rücktritt. Die AfD wirft ihm vor, „Placebos“ zu verteilen, um die Öffentlichkeit zu beschwichtigen. Die SPD heißt ihn „Ankündigungsminister“ und beantragt eine Landtagsdebatte über seine Halbzeitbilanz als Minister – mit dem Titel „Pleiten, Pech und Pannen“. Thomas Strobl, Baden-Württembergs CDU-Chef und Landesinnenminister, musste sich gestern von der Opposition viele Vorwürfe anhören. Kein neuer Zustand. Strobl ist die personalisierte Dauerzielscheibe der politischen Konkurrenz. Zuletzt gab eine Debatte zu Flüchtlings-Ausschreitungen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: