Anlagenbauer Dürr hofft auf einen Endspurt

Der Maschinen- und Anlagenbauer Dürr aus Bietigheim-Bissingen strebt trotz des laufenden Konzernumbaus 2018 weiter Bestwerte bei Auftragseingang und Umsatz an. Dabei setzt Dürr aber auf einen Schlussspurt zum Jahresende. Alle Sparten sollen dazu beitragen. Im dritten Quartal stieg der Umsatz um 6,2 Prozent auf 985 Mio. EUR. Unterm Strich stand ein Gewinn von rund 35 Mio. EUR, das waren 27 Prozent weniger als vor einem Jahr. dpa
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: