Um Verantwortung wissen und wachsam sein

9. November Christen in Gmünd erinnern die Reichspogromnacht mit einem ökumenischen Gottesdienst.

Schwäbisch Gmünd. „Erinnerung und Verantwortung“ – unter dieser Überschrift haben Dekanin Ursula Richter und Dekan Robert Kloker am Freitag in einem ökumenischen Gottesdienst in der Augustinuskirche die Novemberpogrome 1938 ins Bewusstsein gerückt. „Wir erinnern uns daran, dass vor 80 Jahren in der Nacht vom 9. auf den 10. November im ganzen Deutschen Reich Synagogen zerstört und jüdische Friedhöfe geschändet wurden“, sagte Kloker. Viele Menschen jüdischen Glaubens oder jüdischer Abstammung seien inhaftiert und in Konzentrationslager gebracht worden. „Wir Christinnen und Christen wollen wach bleiben“,

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: