Lesen Sie weiter

Porträt

Milliardär und Fußballfan

Er meidet die Medien, aber es gibt Momente, da öffnet Roman Abramowitsch (51) seine Seele sperrangelweit: Etwa im Mai 2017, als sich der langjährige Chelsea-Kapitän John Terry vor dem jubelnden Stadion an der Londoner Stamford Bridge verabschiedete, per Mikrofon auch dem „besten Eigentümer im Weltfußball“, dankte. Abramowitsch stand strahlend
  • 216 Leser

84 % noch nicht gelesen!