Lesen Sie weiter

Thyssenkrupp Kartellverfahren belastet

Der Industriekonzern Thyssenkrupp rechnet wegen Risiken aus einem Kartellverfahren im Geschäftsjahr 2017/2018 mit einem geringen Gewinn. Es sei lediglich ein Überschuss von 100 Mio. EUR zu erwarten, nach 271 Mio. EUR im Vorjahr. Die Prognose für das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) wurde zudem von 1,8 Mrd. auf 1,6 Mrd. EUR gesenkt.
  • 267 Leser

23 % noch nicht gelesen!