Kommentar Peter De Thier zu Trumps Personalpolitik

Undankbare Jobs

Nach seinem Wahlsieg hatte US-Präsident Donald Trump versprochen, dass er sich nur mit den allerbesten Mitarbeitern umgeben würde, Ministern, Beratern und Diplomaten. Was aber ist aus jenen „Spitzenleuten“ geworden, die er angekündigt hatte? Einige sitzen im Gefängnis, weil Sonderermittler Robert Mueller sie in die Mangel nahm. Andere konnten ihren Kopf aus der Schlinge ziehen, weil sie mit Mueller zusammenarbeiteten und ihm belastende Information zuspielten, unter anderem über den Präsidenten selbst. Unter ihnen befinden sich ein ehemaliger Sicherheitsberater, ein Wahlkampfmanager und Trumps persönlicher Anwalt. Deutlich länger
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: