Hilfsmittel sorgt für Frust

Hannover 96 fordert Nachbesserungen am neuen System.
Die Verantwortlichen des Bundesligisten Hannover 96 fordern vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) und der Deutschen Fußball-Liga (DFL) Nachbesserungen beim Videobeweis. „Es müssen reproduzierbare Entscheidungen kommen. So wie es jetzt läuft, ist es nicht akzeptabel“, sagte Klubchef Martin Kind. Manager Horst Heldt und Trainer Andre Breitenreiter machten ihrem Frust über den Einsatz des technischen Hilfsmittels nach dem Aufreger-Spiel am Sonntag beim FSV Mainz 05 (1:1) Luft. Dabei kam der Videobeweis dreimal zum Einsatz, zwei Entscheidungen waren äußerst umstritten. „Es geht mir nicht um den Schiedsrichter, der etwas falsch
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: