Schüler tun sich schwer

Das Land will den Übergang von der Schule zur Ausbildung erleichtern.
Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) möchte den Übergang für Schüler von den Haupt- und Werkrealschulen in die Ausbildung verbessern. Wenn derzeit nur jedem siebten Absolventen dieser Schulart der direkte Einstieg in eine duale Ausbildung gelinge, sei das „eindeutig zu wenig“, sagte Eisenmann am Montag bei einem Fachtag in Stuttgart vor 180 Lehrern, Wissenschaftlern und Wirtschaftsvertretern. Der zuletzt zurückgehenden Schulart gab Eisenmann eine Art Bestandsgarantie: „Wir brauchen die Vielfalt der Schularten. Die grün-schwarze Landesregierung wird für jeden Standort kämpfen.“ dpa
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: