Waldbesitzer hoffen auf Wohnungsbau

Der Rohstoff erlebt eine Wiedergeburt. Er wird auch in der Verpackungsindustrie verstärkt eingesetzt.
Der deutsche Wald hat es derzeit schwer. Borkenkäfer befallen seine Fichten. Für die staatlichen und privaten Waldbesitzer ist das ein Problem. Denn zu früh geschlagene oder umgestürzte Bäume können sie nur mit schmerzhaften Preisabschlägen vermarkten. „Wir sprechen von einer Jahrhundertkatastrophe für den Wald und von einer besonders schweren Krise“, sagt Larissa Schulz-Trieglaff, Sprecherin der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände. Allein bei den Bayerischen Staatsforsten waren im vergangenen Geschäftsjahr rund 15 Prozent des eingeschlagenen Holzes vom Borkenkäfer befallen. Doch der Vorstandsvorsitzende Martin
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: