Lesen Sie weiter

Für eine gute Ausbildung

Hilfsaktionen Ellen Dietrich und ihr „Haus der Hoffnung“ in Nepal gibt jungen Menschen Obhut und hilft ihnen, auf eigenen Beinen zu stehen.

Aalen

Ellen Aunty, eigentlich müsste man Ellen Dietrich „Mutti“ nennen. Sie betreut 150 Kinder und Jugendliche in ihrem Haus der Hoffnung in Kathmandu. Seit zwanzig Jahren kümmert sie sich schon um ihre Kinder in Nepal, sie ist sozusagen verheiratet mit ihrer Aufgabe und kann nun das „Porzellanjubiläum“ feiern.

An Weihnachten

  • 380 Leser

87 % noch nicht gelesen!