Tüpfelbeutel-marder

Gewinner Die nachtaktiven Einzelgänger mit dem gepunkteten Fell hatten stets einen begrenzten Lebensraum in Australien. Seit sie vor 50 Jahren auf dem Festland ausstarben – wegen importierter Füchse und vermutlich einer Krankheit –, gab es sie nur noch in Tasmanien. In einem Zucht- und Rückkehr-Projekt wurden Tüpfelbeutelmarder 2018 in einen australischen Nationalpark umgesiedelt. Im Sommer kam der erste Nachwuchs zur Welt.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: