Amazonas-Flussdelfin

Verlierer Flussdelfine haben es in mehreren Weltregionen sehr schwer. Im Fall des Amazonas zeigten sich Naturschützer schon länger überzeugt, dass die bis zu drei Meter langen Tiere seltener geworden seien, verlässliche Daten fehlten jedoch. „Mit der Roten Liste 2018 herrscht Gewissheit: Die Delfine gelten nun offiziell als stark gefährdet“, urteilt der WWF. Gründe: Fischerei, Umweltgifte und Regenwaldzerstörung.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: