Interview

„Er spornt Rechtsextreme an“

Unter Präsident Donald Trump ist die Zahl der Neonazi-Verbrechen deutlich gestiegen. Verursacht seine Rhetorik den Hass oder fördert er schwelende Ressentiments? Jacob S. Eder: Es wäre inakkurat, zu behaupten, dass Trump die rechtsradikalen Elemente in der US-Gesellschaft selbst geschaffen hat. White Supremacists, den Ku Klux Klan und Holocaust-Leugner gab es schon lange, bevor er Präsident wurde. Doch er hat sie ermutigt, er hat sie mit seinen hetzerischen Worten angespornt. Dass Trump aus taktischen Gründen Vertreter der „Alt Right“-Bewegung in Kauf nimmt, immerhin zählen sie zu seiner politischen Basis, weckt bei den Neonazis
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: