Sportverbände Staatsanwalt beklagt Defizite

Gut drei Jahre nach dem Inkrafttreten des Anti-Doping-Gesetzes in Deutschland hat der Münchner Oberstaatsanwalt Kai Gräber eine ernüchternde Zwischenbilanz gezogen. „Für uns hat sich, auf den Spitzensportbereich bezogen, eigentlich nichts geändert.“ Das soll heißen: Die Zusammenarbeit mit den Verbänden und dem organisierten Sport sei „quasi nicht existent, eine Kooperation mit der Staatsanwaltschaft einfach nicht gewünscht“. dpa
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: