Haus Kießling soll weichen für Umgehung

Straßenbau Die Gemeinde Abtsgmünd hat das Haus gekauft und will es abreißen lassen. So ist der Zeitplan.

Abtsgmünd-Untergröningen. Die Gemeinde Abtsgmünd hat in Untergröningen das sogenannte „Haus Kießling“ erworben, um es abbrechen zu lassen. Dies erzählte Bürgermeister Armin Kiemel in seinem Jahresrückblick beim Weihnachtsessen des Gemeinderates. Das Haus, so Kiemel, stehe im Weg, wenn eine Kocherbrücke für die die lang ersehnte Teilortsumgehung gebaut werden soll.

Zwar sei es nicht ureigene Aufgabe der Gemeinde, das Haus in der Haller Straße 22 selbst abzureißen. Die Planung betreffe eine Bundesstraße und eigentlich sei dies Sache des Regierungspräsidiums Stuttgart. Doch Abtsgmünd wolle alles dafür tun, dass die Umgehung

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: