Von den Mondstupflerund „Haugga“

Heimatgeschichte Hobbyforscher Josef Tuschl erklärt, wo die beiden Orts-Spitznamen ihre Ursprünge haben.

Heubach/Essingen. In der Figur des Mondstupflers und in der fantastischen Figur beim Verein „Essinger Haugga“ finden die Orts-Spitznamen-Legenden ihren Ausdruck. Der „Birnenhaken“ spielt bei beiden Orten eine Rolle. Historisch gesehen ist in Heubach und Essingen die Auseinandersetzung zwischen der Herrschaft und ihren Untertanen zu erkennen – das Bestreben hin zur Demokratie. Aber die Herrschaften wollten sich auch gegenseitig ausspielen. Die Herren von Lauterburg werteten das Ansehen der „Haggen“ mit einem Diebeshaken ab.

Im Jahr 1191 wurde die staufische Lauterburg an die Hacken von Wöllstein verkauft.

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: