Hexengericht, Weiberfasnet und Zunftball

Fasching Wer sich am Donnerstag dem Gericht stellt, und was bis Dienstag sonst noch alles in der Härtsfeldstadt geboten ist.

Neresheim. Der Nachthemdenumzug und das Hexengericht am Gumpendonnerstag läuten das Finale der Narrenzunft Neresheim (NZN) ein. Am Donnerstag, 28. Februar, um 19 Uhr, muss sich der Neresheimer Eduard Zembrod, vor dem „Grobgünstigen Hexengericht“ verantworten. Im Anschluss daran öffnet die „Wurschd-Kiche“ im Narrenheim die Türen zur Weiberfasnacht. Für Stimmung wollen „DJ Müller & Schmidt sorgen, damit die Narren ausgelassen feiern können. Eintritt frei.

Der traditionelle Zunftball am Faschingssamstag, 2. März, findet wieder wie gewohnt in der Härtsfeldhalle statt. Hier dürfen sich alle Zuschauer und

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: