Sucht

Grün-Schwarz ringt um Fixerstube

In Karlsruhe soll der landesweit erste Drogenkonsumraum entstehen. Doch die Umsetzung erweist sich als langwieriges Unterfangen. Sozialverbände erwarten Einrichtungen in weiteren Städten.
Die Rechtsverordnung der grün-schwarzen Landesregierung für den ersten baden-württembergischen Drogenkonsumraum lässt weiter auf sich warten. „Momentan läuft noch die Abstimmung zwischen den beteiligten Ressorts Soziales, Innen und Justiz mit dem festen Ziel, den Drogenkonsumraum in Karlsruhe zeitnah einzurichten“, teilt Claudia Krüger, Pressesprecherin des Sozialministeriums, mit. Die Rechtsverordnung solle so schnell wie möglich dem Kabinett vorgelegt werden, sagt Krüger. Dort wird das Thema voraussichtlich am 26. März behandelt. Ursprünglich sollte die Verordnung schon Anfang des Jahres das Kabinett passieren. Woran genau
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: