Wie Incognito die Jazzlights energetisch auflädt

Festival Die britische Formation hat nicht nur ihr aktuelles Album, sondern auch die besten Hits dabei.

Da die Keyboardsoundfläche, dort das Trommelsolo, obendrauf eine fette Portion Gitarrengroove: Am Freitag hat die zwölfköpfige Band Incognito die Besucher mit ihrem Jazz-Funk schwindelig gespielt. Im Rahmen der Jazz Lights gastiert die britische Formation um Bandleader Jean-Paul „Bluey“ Maunick in der nahezu ausverkauften Zeiss-Kulturkantine Oberkochen. Arg lange hält es die Gäste nicht auf den Stühlen. Sie müssen sich bewegen, wenn Bluey & Co. in die Saiten greifen, die Trompete herausholen oder sich die Vollblutsängerinnen Vanessa Haynes, Cherri Voncelle und Imaani Saleem im Rhythmus der Musik bewegen.

40 Jahre, so lange

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: